EMDR Therapeuten leiten Patienten zu einer schnellen Augenbewgung an
Icon Fortbildung
Blog

EMDR Therapeuten in der Traumatherapie

Erfahrungen & Bewertungen zu FreyMuT Academy GmbH

EMDR Therapeuten – Erfolg in der Traumatherapie

Der Konferenzraum ist mit ged√§mpftem Licht erf√ľllt, als Dr. M√ľller und Dr. Neuburger ihre Gedanken austauschen. “Wei√üt du, Franz, ich habe diese Patientin, Maria, die mit einem tiefrgreifenden Trauma zu k√§mpfen hat”, beginnt Dr. M√ľller nachdenklich.

Franz runzelt die Stirn, “Trauma ist ja nichts Neues f√ľr uns. Was macht sie so besonders?”

Dr. M√ľller lehnt sich zur√ľck und seufzt. “Es ist, als ob ihre √Ąngste meine eigenen spiegeln. Ich meine, ich bin Therapeut, aber manchmal frage ich mich, ob ich wirklich verstehe, was in ihr vorgeht.”

Franz nickt nachdenklich. “Kenne ich. Aber das ist doch unser Job, oder nicht?”

Dr. M√ľller sch√ľttelt den Kopf. “Genau das meine ich. Haben wir jemals √ľberlegt, wie unsere eigenen √Ąngste und Unsicherheiten die Verbindung zu unseren schwer traumatisierten Patienten beeinflussen k√∂nnten? Vielleicht m√ľssen wir nochmal einen neuen Blick in unsere eigenen Abgr√ľnde werfen, um wirklich helfen zu k√∂nnen. Oder aber wir ben√∂tigen eine bombensichere Methode, die uns hilft, unsere Patienten vorbehaltlos an ihre tiefsten Abgr√ľnde zu begleiten.”

Liebe Therapeutinnen und Therapeuten, wir haben eine gute Nachricht: Diese Methode gibt es!

Doch beginnen wir von vorne: Wir wissen aus unserer Praxis und vielen Erfahrungsberichten, dass Therapeuten bei der erfolgreichen Behandlung ihrer traumatisierten Patienten drei große Gegner haben.

  1. Das Festhalten an l√§ngst √ľberholten Mythen in der Traumatherapie
  2. Unvollst√§ndiges Wissen √ľber Trauma
  3. Unbewusste √Ąngste¬†

Doch wie kannst du dieser Herausforderung begegnen? Die Antwort liegt in einer fundierten Traumatherapie-Ausbildung und einer bew√§hrten Methode ‚Äď EMDR. Wir w√ľrden es nicht wagen, sie als bombensicher zu bezeichnen, jedoch ist sie wissenschaftlich anerkannt, umfassend untersucht und liefert erstaunliche Ergebnisse.¬†

Dies erklärt auch die steigende Anwendung  in therapeutischen Praxen und den anhaltenden Trend. Dieser Artikel beleuchtet die Bedeutung von EMDR Therapeuten in der Traumatherapie. Er zeigt auf, wie diese innovative Methode therapeutische Ansätze revolutioniert und  den Umgang der Menschen mit Trauma grundlegend beeinflusst.

Niemand sollte unn√∂tig lange unter emotionalen Belastungen leiden, sondern¬†die Wahl haben, sich effektive Unterst√ľtzung zu holen.


Wie Wissen √ľber Trauma die Welt ver√§ndern kann

Trauma ist √ľberall

Es existiert eine enorme Bandbreite von Trauma in der Welt, auf allen Ebenen. Viele Menschen leiden unter starken Einsamkeitsgef√ľhlen, f√ľhlen sich getrennt und abgeschnitten von der Gemeinschaft. Das st√§ndige “Ich und die anderen” wird zum alles dominierenden Lebensgef√ľhl. Hinter diesem Gef√ľhl liegt oft, bewusst oder unbewusst, ein fr√ľhes Entwicklungstrauma.

Die unscheinbaren Narben von Trauma 

Es gibt sehr verschiedene Symptome, die die Folgen von Trauma dokumentieren können. 

  • Kompensationsstrategien wie Suchtverhalten halten betroffene Menschen oft von einem authentischen Leben und wahrer Lebensfreude ab.¬†
  • K√∂rperliche Symptome, wie Schlafst√∂rungen, chronische M√ľdigkeit oder Autoimmunerkrankungen, k√∂nnen ebenfalls auf nicht verarbeitete Traumata hindeuten.¬†
  • Auch scheinbar unspezifische Symptome wie innere Unruhe, Getriebensein, Wut oder wiederkehrende Ohnmachtsgef√ľhle k√∂nnen mit Trauma in Verbindung stehen. Nicht zu vergessen sind Schlafst√∂rungen.

Trauma erstreckt sich √ľber fast alle Lebensbereiche und beeinflusst die Lebensqualit√§t vieler Menschen.¬† Ob Coach, Lehrkraft, Familienhelferin oder Traumatherapeutin, jede Fachkraft, die mit einem fundierten Verst√§ndnis f√ľr Trauma arbeitet, kann dazu beitragen, das Bewusstsein zu sch√§rfen und Ver√§nderungen in der Welt herbeizuf√ľhren.¬†


Was ist EMDR und wie funktioniert es?

Nicht bombensicher, aber fast

Es gibt sie, die eine Methode im Umgang mit Trauma, die wirklich funktioniert. EMDR, die Methode mit den schnellen Augenbewegungen Рwird seit 30 Jahren weltweit in der Behandlung von Traumata und anderen psychischen Störungen angewendet.

EMDR steht f√ľr Eye Movement Desensitization and Reprocessing, zu Deutsch: “Augenbewegungsdesensibilisierung und Wiederaufarbeitung”. Es handelt sich um eine psychotherapeutische Methode, die urspr√ľnglich zur Behandlung von posttraumatischen Belastungsst√∂rungen (PTBS) entwickelt wurde. Die Methode wurde in den 1980er Jahren von der US-amerikanischen Psychologin Francine Shapiro entwickelt.

EMDR statt gesunder Schlaf

Die Grundidee hinter EMDR ist, dass psychische Beschwerden durch belastende oder traumatische Erinnerungen, die nicht angemessen verarbeitet wurden, hervorgerufen werden können. Durch die gezielte Anwendung von bilateralen Stimulationen, oft in Form von horizontalen Augenbewegungen, versucht EMDR, diese blockierten Erinnerungen zu entkoppeln und die Verarbeitung im Gehirn zu fördern. 

Die Theorie besagt, dass die bilaterale Stimulierung, die das Kernst√ľck der EMDR-Methode bildet, eine synchronisierte Zusammenarbeit beider Gehirnh√§lften bewirkt. Dies erm√∂glicht eine verbesserte Verarbeitung traumatischer Erlebnisse. √Ąhnlich wie bei den REM-Phasen im Nachtschlaf aktivieren die schnellen Augenbewegungen die Selbstheilungskr√§fte durch die optimierte Koordination beider Gehirnh√§lften. Dies kann dazu beitragen, belastende Erfahrungen effektiver zu verarbeiten. Infolge einer EMDR-Behandlung verlieren Erinnerungen an traumatische Ereignisse und damit verbundene k√∂rperliche Erregungen ihre Wirkkraft, w√§hrend positive Gedanken auf der emotionalen Ebene verst√§rkt werden.

Das bedeutet: Reize oder Trigger (Ger√ľche, Musik, Umgebungen), die vor der EMDR-Behandlung eine direkte Verbindung zu den unverarbeiteten K√∂rpererinnerungen und einer unangenehmen Emotion waren, werden ausgeschaltet. Die Lebensqualit√§t der Betroffenen kann sich dadurch schnell und massiv verbessern!

 

EMDR in unserer Ausbildung zum Traumatherapeuten 

Die EMDR-Ausbildung im Rahmen der Traumatherapie Ausbildung in der Freymut Academy umfasst drei Module, die einen umfassenden Einblick in die Anwendung und Vertiefung der EMDR-Methode bieten:

Im ersten Modul werden die theoretischen Grundlagen von EMDR vermittelt. Dies beinhaltet eine eingehende Betrachtung der acht Phasen der EMDR-Behandlung gemäß dem Standardprotokoll. In Kleingruppen erfolgt die praktische Anwendung der Methode, wobei Fallsupervision eine entscheidende Rolle spielt, um die korrekte Umsetzung zu gewährleisten.

Das zweite Modul konzentriert sich auf kreatives Arbeiten mit EMDR. Hier erfolgt eine Vertiefung und Modifizierung des Altersmodifizierten Standardprotokolls (ASP). Aktive Techniken der Prozesssteuerung werden vorgestellt und in einem Selbsterfahrungsbaustein, dem EMDR-Praktikum, können die Teilnehmer ihre eigenen Erfahrungen mit der Methode vertiefen.

Im dritten Modul steht die Ressourcenarbeit nach EMDR im Mittelpunkt. Die Anwendung von EMDR bei komplexen Traumafolgest√∂rungen wird ausf√ľhrlich behandelt, ebenso wie der Umgang mit Dissoziation und dissoziativen Patienten. Die Teilnehmer werden in die individuelle Behandlungsplanung eingef√ľhrt und erhalten Supervision, um sicherzustellen, dass sie die erworbenen F√§higkeiten effektiv in ihrer therapeutischen Praxis anwenden k√∂nnen.

Diese drei Module bieten eine umfassende Ausbildung, die es den Teilnehmern ermöglicht, die EMDR-Methode in verschiedenen therapeutischen Kontexten erfolgreich anzuwenden.

Hier kannst du mehr √ľber den Aufbau und die Inhalte der Ausbildung Traumatherapie erfahren.

 

Die Vorteile von EMDR in der Ausbildung f√ľr Traumatherapeuten

Wissenschaftlich fundierte Wirksamkeit

EMDR hat sich in zahlreichen wissenschaftlichen Studien als äußerst wirksam bei der Behandlung von Traumafolgestörungen und posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) erwiesen. Durch die Integration von EMDR in die therapeutische Praxis erhalten Traumatherapeuten eine evidenzbasierte Methode, die nachweislich positive Ergebnisse liefert.

Effizienz statt ewige Stabilisierung

Die EMDR-Methode ermöglicht eine vergleichsweise effiziente Traumatherapie. Durch die gezielte Stimulation der neuronalen Bahnungen im Gehirn und die bilaterale Hemisphärenstimulation können traumatische Erinnerungen schneller verarbeitet werden. Dies ist besonders wichtig, um Patienten eine zeitnahe und effektive Hilfe zu bieten.

Unbewusste √Ąngste abbauen

Die Ausbildung Traumatherapie mit Schwerpunkt EMDR vermittelt nicht nur die praktische Anwendung der Methode, sondern auch ein tiefes Verst√§ndnis f√ľr die theoretischen Grundlagen und psychologischen Mechanismen. Therapeuten, die EMDR integrieren, k√∂nnen ihre Patienten auf eine ganzheitliche Weise behandeln und verstehen, wie Traumata auf verschiedenen Ebenen wirken. Das hilft ihnen, √Ąngste vor Retraumatisierung abzubauen und l√§ngst verstaubte √úberzeugungen loszulassen.

Flexibilität in der Anwendung

EMDR ist vielseitig einsetzbar und kann in unterschiedlichen therapeutischen Settings angewendet werden. Von Einzeltherapie bis hin zu Gruppentherapie bietet die Methode Flexibilit√§t, um den individuellen Bed√ľrfnissen der Patienten gerecht zu werden.

Kreative Methoden in der Therapie

Das zweite Modul der EMDR-Ausbildung betont kreatives Arbeiten mit der Methode. Dies erm√∂glicht den Traumatherapeuten, ihre F√§higkeiten zu erweitern und individuelle Anpassungen vorzunehmen, um noch besser auf die Bed√ľrfnisse ihrer Patienten einzugehen.

Umgang mit komplexen Traumafolgestörungen

Das dritte Modul der EMDR-Ausbildung konzentriert sich auf Ressourcenarbeit und den Umgang mit komplexen Traumafolgest√∂rungen. Dies ist entscheidend f√ľr Therapeuten, die mit Patienten arbeiten, die vielschichtige traumatische Erfahrungen haben.

Berufliche Entwicklung & Reputation

Die Ausbildung tr√§gt zur beruflichen Entwicklung bei und erh√∂ht die Anerkennung als qualifizierter EMDR Therapeut insbesondere durch die Akkreditierung der Psychotherapeutenkammer NRW. In vielen Gesundheitseinrichtungen und Organisationen wird EMDR als hochwirksame Methode anerkannt, was die Karrierechancen f√ľr Therapeuten verbessern kann. Dar√ľber hinaus legen immer mehr Patienten Wert auf diese Qualifikation.¬†

 

Zusammenfassend ist ein EMDR-Schwerpunkt in der Ausbildung zum Traumatherapeuten entscheidend. Es bietet nicht nur eine wirksame Methode in der Traumatherapie, sondern erweitert auch die therapeutischen F√§higkeiten und die M√∂glichkeiten der Selbstreflexion grundlegend. All die oben genannten Komponenten tragen zu einer umfassenden Stabilisierung des Therapeuten selbst bei und zahlen auf den Wahlspruch unseres Instituts ein: ‚ÄúDu musst selbst gut stehen, wenn du andere halten willst!‚Ä̬†¬†

 

Effektive EMDR-√úbungen f√ľr die Traumatherapie

In der EMDR-Ausbildung erlernen Therapeuten eine Vielzahl von effektiven √úbungen, die speziell darauf ausgerichtet sind, traumatische Erinnerungen zu bearbeiten. Die Auswahl der richtigen √úbungen basiert auf der individuellen Geschichte und den Bed√ľrfnissen des Patienten. Von der Fokussierung auf belastende Bilder bis hin zur Umstrukturierung negativer Kognitionen erm√∂glichen EMDR-√úbungen einen strukturierten Zugang zur Verarbeitung von Trauma.

Zus√§tzlich f√∂rdert die Integration von bilateralen Stimulationsmethoden, sei es durch Augenbewegungen oder andere sensorische Reize, die Synchronisation der Gehirnh√§lften. Dieser simultane Prozess ist entscheidend f√ľr die Desensibilisierung und Reprofessionalisierung, die das Herzst√ľck der EMDR-Methode bilden.

Integration von EMDR in den therapeutischen Prozess

Die nahtlose Integration von EMDR in den gesamten therapeutischen Prozess ist von gro√üer Bedeutung, um eine koh√§rente und wirksame Behandlung zu gew√§hrleisten. Therapeuten erlernen, wie sie EMDR-√úbungen strategisch in ihre bestehenden Therapieans√§tze einbinden k√∂nnen. Dies beinhaltet eine sorgf√§ltige Auswahl der Phasen, in denen EMDR am effektivsten ist, sowie die Anpassung an die individuellen Bed√ľrfnisse jedes Patienten.

Die Integration von EMDR in den therapeutischen Prozess ermöglicht eine umfassende Herangehensweise an die Traumatherapie. Von der Anamnese bis zur Nachsorge können Therapeuten die Stärken der EMDR-Übungen nutzen, um eine kohärente und wirksame Behandlung zu gestalten.

Insgesamt betont die praktische Anwendung von EMDR-√úbungen in der Traumatherapie die Wirksamkeit dieser Methode und erm√∂glicht Therapeuten, ihre F√§higkeiten zu erweitern, um den individuellen Bed√ľrfnissen ihrer Patienten gerecht zu werden.


Selbstanwendung von EMDR: Chancen und Risiken

EMDR ‚Äúleicht‚ÄĚ gemacht. Es h√∂rt sich verf√ľhrerisch an, die Methode ohne Terminvereinbarung beim Therapeuten oder einem qualifizierten Coach bequem zu Hause anzuwenden. Die Selbstanwendung von EMDR ist ein kontrovers diskutiertes Thema, das sowohl Chancen als auch potenzielle Risiken mit sich bringt. In diesem Abschnitt gehen wir auf die M√∂glichkeiten der Selbstanwendung ein und beleuchten wichtige √úberlegungen sowie die potenziellen Risiken, die dabei auftreten k√∂nnen.

Möglichkeiten der EMDR Selbstanwendung

Die EMDR-Methode bietet individuelle Möglichkeiten  persönlichen Herausforderungen anzugehen. Durch die Anwendung von bilateralen Stimulationsmethoden wie Augenbewegungen oder anderen sensorischen Reizen können Einzelpersonen versuchen, belastende Erlebnisse auf eigene Initiative zu verarbeiten.

Die Selbstanwendung von EMDR mittels extra hierf√ľr entwickelten Ger√§ten er√∂ffnet die Chance, sich selbst bei der Bew√§ltigung von Traumata zu unterst√ľtzen. Durch strukturierte √úbungen k√∂nnen Menschen ihre emotionalen Reaktionen auf belastende Erinnerungen beeinflussen und m√∂glicherweise eine gewisse emotionale Entlastung erfahren.

Wichtige √úberlegungen und potenzielle Risiken

Trotz der Chancen birgt die Selbstanwendung von EMDR auch Risiken, die nicht au√üer Acht gelassen werden sollten. Eine unzureichende Anleitung und fehlende professionelle Begleitung k√∂nnen zu unerw√ľnschten Nebenwirkungen f√ľhren. Traumatische Erinnerungen k√∂nnen – je nach Belastungsgrad – wiedererlebt werden, ohne dass angemessene Unterst√ľtzung verf√ľgbar ist.¬†

Die fehlende Distanz und Objektivit√§t in der Selbstanwendung k√∂nnten dazu f√ľhren, dass Menschen tiefer in belastende Emotionen eintauchen, ohne die notwendigen F√§higkeiten oder Ressourcen zu haben, um damit umzugehen. Dies betont die Bedeutung einer umfassenden Ausbildung und professionellen Anleitung, insbesondere wenn es um die Selbstanwendung von EMDR geht.

Fazit: Die Selbstanwendung von EMDR bietet durchaus Chancen, wenn sorgfältige Überlegungen und eine professionelle Begleitung einen Rahmen bieten, um potenzielle Risiken zu minimieren und die Sicherheit zu gewährleisten.

 

EMDR – Coaching vs. Therapie: Ein differenzierter Blick

Die Anwendung von EMDR in Coaching wirft wichtige Fragen auf, die es zu beleuchten gilt. In diesem Abschnitt schauen wir die Unterschiede zwischen der Verwendung von EMDR im Coaching und in der Therapie an, um ein differenziertes Verst√§ndnis f√ľr die jeweiligen Kontexte zu schaffen. Und um ein Verst√§ndnis daf√ľr zu schaffen, warum die Ausbildung Traumatherapie nur bestimmten Berufsgruppen vorbehalten ist.¬†

Einsatz im Coaching

Im Coaching kann EMDR als Werkzeug zur Leistungssteigerung und zur Bew√§ltigung von Blockaden verwendet werden. Hier liegt der Fokus oft auf der Verbesserung der mentalen und emotionalen Verfassung, um pers√∂nliche und berufliche Ziele zu erreichen. EMDR kann dazu beitragen, limitierende Glaubenss√§tze zu √ľberwinden und Ressourcen zu aktivieren, um das pers√∂nliche Wachstum zu f√∂rdern und die Lebensqualit√§t der Klienten zu verbessern.

In der therapeutischen Praxis

In der Therapie steht die Behandlung von psychischen Erkrankungen und komplexen traumatischen Erfahrungen im Vordergrund. EMDR wird hier als etablierte Methode zur Verarbeitung von Traumata und posttraumatischen Belastungsstörungen im Rahmen einer Konfrontationstherapie eingesetzt. Dieser therapeutische Kontext ermöglicht eine tiefere Exploration von emotionalen Herausforderungen und die Entwicklung von Bewältigungsstrategien.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Anwendung von EMDR im Coaching und in der Therapie unterschiedliche Zielsetzungen und ethische Richtlinien hat. Im Coaching geht es um die Verbesserung der mentalen Leistungsfähigkeit, während in der Therapie die psychische Gesundheit im Mittelpunkt steht.

Die differenzierte Betrachtung von EMDR im Coaching und in der Therapie verdeutlicht, dass der Kontext, die Zielsetzung und die professionelle Ausrichtung entscheidend sind. Eine klare Abgrenzung und ein bewusster Umgang mit der Methode sind unerl√§sslich, um sowohl im Coaching als auch in der Therapie eine optimale Entwicklung f√ľr die Klienten zu gew√§hrleisten.

Wer darf Traumatherapeutin werden?

Die Ausbildung zur Traumatherapeuten steht verschiedenen Berufsgruppen offen, darunter:

  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut:innen mit Approbation
  • √Ąrzt:innen mit anerkannter Psychotherapieweiterbildung oder Fach√§rzt:innen f√ľr Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Heilpraktiker:innen Psych (keine Zertifizierung durch DeGPT)

¬†Falls deine Ausbildung oder Qualifikation nicht in dieser Liste aufgef√ľhrt ist, lass es uns wissen, und wir pr√ľfen gerne, ob individuelle Anfragen f√ľr die Teilnahme an der Ausbildung m√∂glich sind. Denn eine vielf√§ltige Gruppe von Teilnehmenden f√∂rdern wir gerne, um verschiedene Perspektiven und Hintergr√ľnde in unserer Ausbildungsgruppe zu integrieren. Denn jede Fachkraft, die sich mit Trauma auskennt und EMDR anwenden kann, macht die Welt ein St√ľck besser.

 

EMDR Erfolgsgeschichten unserer Traumatherapie Ausbildung 

Neu geschriebene Lebensfilme

Durch EMDR erlebt die Therapie eine Revolution. Das Verh√§ltnis zwischen Patient und Therapeut √§ndert sich. Als Therapeut trete ich in den Hintergrund, w√§hrend der Patient in seinem eigenen Film ist. Endlosschleifen in Gespr√§chen geh√∂ren der Vergangenheit an, und ich fungiere als unterst√ľtzende Begleitung im Prozess. Die Arbeit mit starken Emotionen und der Verarbeitung von Erinnerungen durch Augenbewegungen ist ein einzigartiges Erlebnis.

Sicherheit und effektives Fallverständnis

Die Ausbildung hat mein Fallverst√§ndnis und meine Herangehensweise fr√ľh gepr√§gt. Sie haben mir Sicherheit verliehen, um die Methoden direkt nach meiner Grundausbildung anzuwenden. Diese direkte Anwendung hat sich als √§u√üerst hilfreich f√ľr meine Patienten erwiesen und positive Erfahrungen erm√∂glicht.

 

Die Schl√ľssel zu innerer Heilung

Die Reise zu innerem Frieden ist nicht nur eine M√∂glichkeit; sie ist eine Realit√§t, die greifbar wird durch das Wissen √ľber Trauma, eine kraftvolle Methode und engagierte EMDR Therapeuten. Die Freymut Academy √∂ffnet die T√ľren zu einer Traumatherapie Ausbildung, die nicht nur Fachkenntnisse vermittelt, sondern eine Bewegung repr√§sentiert ‚Äď eine Bewegung, die zeigt, dass Heilung auch f√ľr die schwerst Traumatisierten m√∂glich ist.

Der Weg beginnt immer mit dem ersten Schritt.

 

Hier mehr erfahren.